Archiv für das Tag 'Inoki-PR'

Mrz 23 2010

John Groves oder Der Herr der Klänge – Einblicke in die spannende Arbeit eines Brand Sound Beraters

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Öffentlichkeit,PR & Musik

John Groves

Die Jingles zu bekannten Slogans „Hier ist Dea, hier tanken Sie auf“ oder „Visa. Die Freiheit nehm ich mir“ sind vielen von uns geläufig.
Doch damit erschöpft sich das kreative Wirken des 1953 als Sohn britischer Eltern in Hamburg geborenen Brand Sound Beraters John Groves noch lange nicht. Nicht nur jene Melodien von prägnanter Kürze sondern auch opulente Orchesterwerke für Werbefilme weltbekannter Marken gehören zu Groves täglichem künstlerischen Geschäft.

Damit nicht genug – außerdem komponierte Groves unter anderem ein eigenes Musical, produzierte eine CD mit der Musik des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, welche gesanglich von Vicky Leandros interpretiert worden ist und verlieh bekannten TV-Produktionen ihren musikalischen Wiedererkennungsfaktor.

Groves arbeitet heute schwerpunktmäßig in einer Disziplin, die innerhalb des Gesamtkomplexes der Corporate Identity noch sehr jung ist. Seit den 1990er Jahren hat er sich der akustischen Markenführung verschrieben und ist damit zu einem Pionier seines Faches geworden. Auch wenn das hörbare Ergebnis, ein Soundlogo, oft nur wenige Sekunden lang ist, ist es stets das Produkt einer intensiven und im Vorfeld getätigten Beratung der Unternehmen im Bereich des Sound Brandings und der akustischen Markenführung Im Bereich Sound Branding/Akustischer Markenführung. Außerdem gehören zu einer umfassenden Sound Identity auch andere musikalische Elemente wie Brand Song oder Soundscapes, die beispielsweise auf dem Messestand, Firmenveranstaltungen, der Homepage oder in der Telefonwarteschleife Verwendung finden. Darüber hinaus ist John Groves auch als Dozent und Autor von fachspezifischen Publikationen tätig.

Die PR>Indianer hatten im Februar dieses Jahres die einmalige Gelegenheit, dem Meister der Markenklänge in einem ausführlichen Gespräch Fragen zu stellen, die ihnen schon lange unter den Nägeln gebrannt haben und freuen sich, ihre Blogleser mit diesem Beitrag an den neuesten Erkenntnissen der Inoki-Fährtensuche teilhaben zu lassen.

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

2 Kommentare

Mrz 01 2010

Gemeinsam mit den PR>Indianern auf Pirsch gehen – erste Termine für 2010

Wissen jagen

Wissen jagen

Eines der Synonyme für die Worte “auf die Pirsch gehen” lautet: Auf die Jagd gehen. Nun geht man gemeinhin häufig davon aus, dass hiermit die Jagd nach einem Gegenstand oder finanziellen Annehmlichkeiten gemeint sind.
In gewisser Weise trifft das auch zu – je nachdem, wie und in welcher Situation Sie diese Begriffe werten.

Gemeinsam mit den  PR>Indianern “auf die Pirsch zu gehen” bedeutet, sich auf Wissen zu freuen und eigene Kenntnisse gewinnbringend für alle Beteiligten einzubringen. Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Jan 13 2010

Erfolg braucht Impulse – Einladung zur Auftaktveranstaltung

Unternehmertreffen Celle-Hannover

Unternehmertreffen Celle-Hannover

Im Mai 2008 gründete sich das Unternehmertreffen Celle (UTC). Hintergedanke war es, ein Forum zu schaffen in welchem kleine und mittelständische Unternehmer untereinander netzwerken, Informationen austauschen, Neukundenakquise betreiben oder einfach zwanglos miteinander in Kontakt treten. Die Resonanz war überwältigend.

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

2 Kommentare

Jan 11 2010

Hannover gewinnt! – “Sternstunden der Menschheit”

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Allgemein,Hannover gewinnt!

Astrologin Becker-Baumann

“Sternstunden der Menschheit” ist eigentlich ein Titel für eine Schrift des österreichischen Schriftstellers Stefan Zweig. Die Texte stellen eine Sammlung von 14 historischen Miniaturen dar, welche die Geschichte der Menschheit bis heute beeinflusst haben. Zweig schreibt selbst dazu in seinem Vorwort:

“Solche dramatisch geballten, solche schicksalsträchtigen Stunden, in denen eine zeitüberdauernde Entscheidung auf ein einziges Datum, eine einzige Stunde und oft nur eine Minute zusammengedrängt ist, sind selten im Leben eines Einzelnen und selten im Laufe der Geschichte. […] Ich habe sie so genannt, weil sie leuchtend und unwandelbar wie Sterne die Nacht der Vergänglichkeit überglänzen.”

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

3 Kommentare

Mai 26 2009

Kommunikation macht stark – StartUp-Paket der PR>Indianer

Autor: Arifi. Abgelegt unter Öffentlichkeit,Über die Autoren

Der Entschluss sich selbstständig zu machen bedeutet oft, sich auf große Veränderungen einzulassen.
Das heißt jedoch auch, den Mut zu haben, etwas Neues zu wagen und somit eigene Ideen und Ziele für den geschäftlichen Erfolg zu verwirklichen.
Dabei ist die Kommunikation mit Kunden, Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit von größter Bedeutung …

Start-Up / PR>Indianer geben Hilfe

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Feb 14 2009

Brecht and Comics …

Autor: Ute Launert. Abgelegt unter kreativWERKstatt

… do not seem to have anything in common, you might think.

Some days ago I was listening to the radio and they talked about “The Spirit” they are showing in the movies now. It is a film adaption of Will Eisner’s famous comic. I had seen the trailer before and liked it very much as I love film adaptions of comics in general e. g. Spiderman, 300, Constantine, Hellboy and so on.

But what did they ask in the broadcasting show that morning? If women would like the film, too? I am still horrified -what a needless and dumb question anyway!

Well, what about the German author Bertholt Brecht and his connection to comics?

In Germany we read Brecht at school and at university if you are studying German language and literature. He is the founder of the so-called epic theatre and plays with his audience while breaking the rules of the dramatic theatre. Brecht introduces a narrator and reduces the distance between audience and actors and the play.

So do – in my opinion – comics and their film adaptions. The language the characters use is close to reality, there are descriptions like stage directions and you always know that it is fiction anyway.

Men and women do read Brecht.

Men and women do read comic-strips.

Men and women do watch comic film adaptions.

Hugh :)

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Feb 03 2009

Rauchzeichen kommen an!

Autor: Arifi. Abgelegt unter Allgemein

Die PR>Indianer von Inoki.

Die PR>Indianer von Inoki

Das erste Geschäftsjahr liegt nun hinter den PR-Indianern von Inoki und sie können eine positive Bilanz ziehen.
In einem Jahr kann viel passieren: Durch neue Erfahrungen haben sich die drei PR-Berater weiterentwickelt und wie es ihre Aufgabe ist, zeigen sie das auch der Öffentlichkeit. Sie starten in 2009 nicht nur mit neuem Schwung, sondern auch mit einer neuen Internetpräsenz. Diese macht nicht nur visuell einen frischen Eindruck, sondern hat auch auditiv einiges zu bieten. Erforschen können Sie die Seite unter www.inoki-pr.de. Wer noch mehr über die PR-Indianer wissen will, der kann ihnen einfach ein Rauchzeichen senden oder in der Februar-Ausgabe des „Stadtkind-Hannover“ unter der Rubrik „Stadtkinder sind mutig“ einen ausführlichen Bericht lesen.

Inoki-PR freut sich auf Ihren Besuch.

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare


Video & Audio Comments are proudly powered by Riffly