Archiv für die Kategorie 'Öffentlichkeit'

Jun 16 2011

In der Stadt der tierischen Musikanten…

… werden Sie am Mittwoch und Donnerstag (22.06. -23.06.2011) möglicherweise auch auf den ein oder anderen entsprechenden Beitrag stoßen. Vielmehr jedoch stehen diese Tage in Bremen unter den Vorzeichen einer der bedeutensten regionalen Branchentreffs der mittelständischen Wirtschaft.
Die b2d-Messe (business to dialog) wird in diesen Tagen auf der Messe Bremen zu Gast sein. Unter dem Motto “Business Life 2011″ sollen die neuesten Entwicklungen und Informationen rund um das Thema “Social Media in Unternehmen” einen Schwerpunkt der branchenübergreifenden Fachmesse finden.

So weit, so gut – Social Media bewegt Unternehmen, welcher Größe auch immer, mehr und mehr. Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Jun 14 2011

Von Zeitfenstern und heißer Schokolade – oder: Das Mittelalter lebt!

Eine Zeitreise, die ist lustig ...

Eine Zeitreise, die ist lustig ...

Jüngst las ich in einem Buch mit dem Titel Hot Chocolate For The Mystical Soul mehrere Geschichten, deren Verfasser davon berichten, durch eine Art Zeitfenster gegangen zu sein oder zumindest einen Blick hindurch auf längst vergangene Epochen geworfen zu haben. Für jemanden, der von Kindesbeinen an von Star Trek über die Gefahren und Vorzüge von Paralleluniversen aufgeklärt worden ist, sind solche Erkenntnisse nicht wirklich aufsehenerregend – vielmehr ein amüsanter Zeitvertreib. Doch vor Kurzem begab es sich, dass ich mich selbst in einem solchen Fenster wähnte Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Dez 02 2010

Liebe Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene…

 

… wir wollten uns gerne mal an Euch wenden, denn wir von den PR>Indianern sehen Eure freie Entwicklung in ernster Gefahr. Nicht, dass Ihr wirklich zur Leserschaft dieses Blogs gehören würdet, aber wir wollen sicher sein, auch diejenigen Zielgruppen zu erreichen, die einmal zu unseren Kunden gehören könnten. Daher nehmt Euch ein wenig die Zeit und genießt die folgenden Zeilen in vollen Zügen, denn wer weiß, ob Ihr jemals wieder frei entscheiden könnt, was Ihr lesen dürft oder auch nicht. Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

5 Kommentare

Jun 01 2010

Wenn die Indianer auf Löwen treffen…

Da tanzt er mitten durch die Prärie – besser über die Landebahn der Flughafens Tempelhof in Berlin: Der – unser Löwe.

Gemeinhin ist die Raubkatze bekannt dafür, in der afrikanischen Savanne zu leben. Laut diverser Lehrbücher ist er ein Rudeltier. Und wenn so ein Löwe Hunger hat, tut man gut daran, ihm nicht zu begegnen.

Unser Löwe scheint in all diesen Punkten eine Ausnahmeerscheinung zu sein. Fröhlich lässt er Seifenblasen tanzen und läuft dabei ganz beschwingt das Rollfeld runter. Es macht den Eindruck, dass er uns auffordere, ihm zu folgen, wie es die Kinder in der Schlusssequenz auch machen. Die Musik lässt uns erahnen, dass dies gewiss nicht die letzte Begegnung gewesen ist. Ruhig und leicht ist die gesamte Atmosphäre.

Keine Frage: Dieser Löwe ist mehr als freundlich. Er möchte uns etwas zeigen.

Was die PR>Indianer mit dem Löwen zu tun haben und warum wir Freude daran hatten, uns näher auf ihn einzulassen, können Sie bald hier in diesem Blog lesen. Außerdem sollten Sie sich folgende Webadresse schon einmal notieren: www.d-lol.de

Weitere Informationen finden Sie auch bei unserer Kollegin Stephanie Ristig-Bresser und ihrem Kulissenblog.

Und wer es gar nicht erwarten kann, dem sei schon mal eine ganz besondere Facebook-Seite (früher: Fanseite) empfohlen: 1. offizieller Lebensfreudetag Deutschlands

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Mai 26 2010

Mit dem Barden durch Irland

Gods of Neale

Roibeard McElroy auf Spurensuche

Sie wollten schon immer einmal nach Irland? Mit diesem Wunsch stehen Sie nicht alleine da. Kaum ein Land scheint mehr mit Mysterien, Mythen und Geheimnissen verbunden zu sein und zum Träumen anzuregen. Kaum einer, der keine leuchtenden Augen bekommt, wenn er die beeindruckenden Landschaften der Emerald Isle zu Gesicht bekommt – und wer einmal dort gewesen ist, den zieht es immer wieder dorthin. Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Mai 10 2010

Im Dschungel von Gabun – Abenteuer ist sein Job

Gabuns Dschungel aus der Luft in Richtung Rabi

Dabei hat Jörg Lück weder Archäologie studiert noch ist er im Besitz einer Kopfbedeckung der Marke Mayser, wie sie der legendäre Indiana Jones zu tragen pflegt – aber auch ein Diplom-Geologe kann auf der Suche nach dem schwarzen Gold Filmreifes erleben – wie wir spätestens seit unserem Interview wissen (/index_p_748.html).

Der Energiebedarf unserer modernen Zivilisation ist nach wie vor ungebrochen – und somit auch Öl ein begehrter Rohstoff. Gewonnen wird er unter anderem auf Ölplattformen, die spätestens seit den tragischen Vorkommnissen auf der Deepwater Horizon im Golf von Mexiko wieder einmal zu einem medienbeherrschenden Thema geworden sind. Doch wer sind die Menschen, die unter extremen Bedingungen dafür sorgen, dass Öl gefördert werden kann, und was erleben sie bei ihrer Arbeit fern der Heimat? Wenden wir uns einmal von der Offshoreförderung einer Landbohrung zu, bei der Jörg Lück mitgearbeitet hat. Gabun liegt in Zentralafrika, und die dort heimische Fauna hat so gar nichts mit der unseren gemeinsam. Da kann es schon mal zu ungewöhnlichen Zwischenfällen kommen und eine geplante Fotosafari zu einem Sprint ums Überleben ausarten – doch lassen wir Jörg selbst zu Wort kommen …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Apr 07 2010

Die Entdeckung der Langsamkeit oder Zeit zum Innehalten

Jüngst fiel mir ein Buch von Sten Nadolny in die Hände, das mich nicht mehr losließ. Es handelt von der Lebensgeschichte eines langsamen Jungen mit Namen John Franklin, der alles um sich herum etwas behäbiger wahrnimmt, als es die anderen tun. Eine Tatsache, die ihn nicht zu einem “normalen” Leben zu befähigen scheint, wie es die anderen führen – oder doch? Immerhin arbeitet er sich empor zum Kapitän einer Flotte, um seinen persönlichen Lebenstraum zu verwirklichen – die Entdeckung der legendären Nordwestpassage.

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Mrz 23 2010

John Groves oder Der Herr der Klänge – Einblicke in die spannende Arbeit eines Brand Sound Beraters

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Öffentlichkeit,PR & Musik

John Groves

Die Jingles zu bekannten Slogans „Hier ist Dea, hier tanken Sie auf“ oder „Visa. Die Freiheit nehm ich mir“ sind vielen von uns geläufig.
Doch damit erschöpft sich das kreative Wirken des 1953 als Sohn britischer Eltern in Hamburg geborenen Brand Sound Beraters John Groves noch lange nicht. Nicht nur jene Melodien von prägnanter Kürze sondern auch opulente Orchesterwerke für Werbefilme weltbekannter Marken gehören zu Groves täglichem künstlerischen Geschäft.

Damit nicht genug – außerdem komponierte Groves unter anderem ein eigenes Musical, produzierte eine CD mit der Musik des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, welche gesanglich von Vicky Leandros interpretiert worden ist und verlieh bekannten TV-Produktionen ihren musikalischen Wiedererkennungsfaktor.

Groves arbeitet heute schwerpunktmäßig in einer Disziplin, die innerhalb des Gesamtkomplexes der Corporate Identity noch sehr jung ist. Seit den 1990er Jahren hat er sich der akustischen Markenführung verschrieben und ist damit zu einem Pionier seines Faches geworden. Auch wenn das hörbare Ergebnis, ein Soundlogo, oft nur wenige Sekunden lang ist, ist es stets das Produkt einer intensiven und im Vorfeld getätigten Beratung der Unternehmen im Bereich des Sound Brandings und der akustischen Markenführung Im Bereich Sound Branding/Akustischer Markenführung. Außerdem gehören zu einer umfassenden Sound Identity auch andere musikalische Elemente wie Brand Song oder Soundscapes, die beispielsweise auf dem Messestand, Firmenveranstaltungen, der Homepage oder in der Telefonwarteschleife Verwendung finden. Darüber hinaus ist John Groves auch als Dozent und Autor von fachspezifischen Publikationen tätig.

Die PR>Indianer hatten im Februar dieses Jahres die einmalige Gelegenheit, dem Meister der Markenklänge in einem ausführlichen Gespräch Fragen zu stellen, die ihnen schon lange unter den Nägeln gebrannt haben und freuen sich, ihre Blogleser mit diesem Beitrag an den neuesten Erkenntnissen der Inoki-Fährtensuche teilhaben zu lassen.

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

2 Kommentare

Mrz 18 2010

Polarwinter in Komi – Abenteuer ist sein Job

Dabei hat Jörg Lück weder Archäologie studiert noch ist er im Besitz einer Kopfbedeckung der Marke Mayser, wie sie der legendäre Indiana Jones zu tragen pflegt – aber auch ein Diplom-Geologe kann auf der Suche nach dem schwarzen Gold Filmreifes erleben – wie wir spätestens seit unserem Interview wissen (/index_p_748.html).

Der Winter hatte uns die letzten Monate selbst hier in Deutschland fest im Griff – kaum ein Jahr, in dem die ersten Schneeglöcken und Märzenbecher so sehnsüchtig erwartet wurden wie in diesem neuen Jahrzehnt. Doch Kälte und Schnee im Allgemeinen und  “Winter”  im Besonderen sind relative Begriffe. Was für uns schon der gefühlte Winterhorror war, entlockt einem Bewohner der Republik Komi in Russland vermutlich nur ein müdes Lächeln. Heute lassen wir Jörg Lück wieder selbst zu Wort kommen, wenn es darum geht, von seinen Erlebnissen als Service Engineer auf der weltweiten Jagd nach dem schwarzen Gold zu berichten. Lehnen wir uns also zurück und freuen uns, etwa 4500 Kilometer entfernt von diesem wirklich kalten Fleckchen Erde zu leben …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Mrz 15 2010

To the Stars: Von Theresienstadt ins All

Es gibt eine Weisheit der nordamerikanischen Ureinwohner, die da lautet: Everything the Power of the world does is done in a circle. The sky is round and I have heard that the earth is round like a ball and so are all the stars.

Alles im Leben ist also miteinander verbunden, und manches Mal auf eine Weise, die uns innehalten und nachdenklich werden lässt.

Was verbindet jene Weisheit mit einem Jungen in Auschwitz, der Raumfähre Columbia und dem Asteroiden 50413?

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Ältere Einträge »


Video & Audio Comments are proudly powered by Riffly